Wachenheim an der Weinstraße

Hl. Edith Stein

Die katholische Gemeinde Hl. Edith Stein ist Teil der Pfarrei Hl. Theresia vom Kinde Jesus, Bad Dürkheim. Wachenheim verfügt über zwei katholische Kirchen:
Die Simultankirche St. Georg (kath. Teil), Pfarrkirche bis 1989, und die Edith-Stein-Kirche.
In Wachenheim a.d.W. ist die katholische Kirche, als erste weltweit, dem Patrozinium der hl. Edith Stein geweiht.  Mit der Planung des Kirchengebäudes war der Frankenthaler Architekt Ludwig Braun beauftragt. Der erste Spatenstich erfolgte 1986. Das Gotteshaus wurde am 30. April 1989 durch Diözesanbischof Anton Schlembach konsekriert.
Mächtig aufragend erhebt sich die Edith-Stein-Kirche, weit sichtbar für jeden, der sich von Osten der Stadt nähert. Beachtenswert sind die hoch aufragenden Dreiecksmotive des Daches, welche in einer Diagonalen den nordwestlich gelegenen Eingangsbereich und den gegenüberliegenden, südöstlichen Chorraum eindrucksvoll betonen. Der Besucher wird im Inneren von einem zeltartigen Raum umfangen. Die Dachkonstruktion aus Holzbindern überspannt stützenfrei den Kirchenraum. Beeindruckend sind die vom Glasmaler Valentin Feuerstein, Neckarsteinach, angefertigten Fenster, die theologisch zueinander in Beziehung gesetzt, die Verkündigung des Heils darstellen. Im 7 Meter hohen Kreuz aus Travertin verbinden sich Tod und Leben - hervorgehoben durch die aus dem Kreuz herausragenden Ranken, die den Baum des Lebens symbolisieren (Bildhauer Leopold Hafner aus Aicha vorm Wald).

Die Kirche hat 330 Sitzplätze und eine größere Anzahl Parkplätze (incl. E-Auto Ladesäule). Sie finden die Edith-Stein-Kirche in 67157 Wachenheim a. d. W., Friedelsheimer Straße 15